Bleiberecht 2011 – Was sagt JOG dazu?!

Pirx hat vor einen paar Tagen auf seinem Blog einen Beitrag zum Thema Bleiberschtsreglung 2011 veröffentlicht. In seinem Beitrag gibt er einen guten Überblick über die letzten Jahre, Endscheidungen der IMKs von 2006 bis 2009. Ist auf jeden Fall sehr lesenswert. Hier ein kleiner ausschnitt und zwar sein Ausblick in das jahr 2010, Bleiberschtskampagne 2011. Wer macht mit, was haben wir vor und was sind unsere Frderungen. Meine Frage an JOG ist wie JOG sich darin einbringen kann? Jugendliche ohne Grenzen (JOG) kämpft seit 2005 für ein ganzes Bleiberecht und hat in den kämpfen der vergangen Jahre in diesen auch eine wichtige Rolle gespirlt. Ich finde wir sollten auch jetzt von Anfang an mit dabei sein. Also, lest euch die Sachen durch und kommentiert und disskutiert bei Pirx.

Und in dieser Lage sollten wir alle gemeinsam intervenieren und dafür kämpfen, dass die Bleiberechtsregelung und/oder sogar dieses kommende Gesetzespaket, welches das schwarzgelbe Zuwanderungsgesetz sein könnte und einen Schlußstrich unter die Politik der 1990er Jahre setzen könnte, so inklusiv wird wie nur irgend möglich. Es darf uns nicht wieder wie beim Zuwanderungsgesetz passieren, dass wir uns erst danach fragen, was da eigentlich drin steht, sondern wir müssen von Anfang an die Diskussion bestimmen. Das wir dazu gemeinsam in der Lage sind, daran besteht kein Zweifel. Unter dem Banner des Bleiberechts haben die letzten Jahre immer die größten Demonstrationen stattgefunden. Viele Initiativen arbeiten vor Ort an solchen Themen (wir auch). Das Thema ist in der Presse schon rauf- und runtergelaufen und damit gut vermittelt. Jetzt würde es nur noch darum gehen, das Jahr 2010 zu nutzen, um Verabredungen zu treffen, damit wir 2011 dann von Anfang an gemeinsam losschlagen können. Ein Vorlauf von über einem Jahr, welch’ Luxusposition!

0 Responses to “Bleiberecht 2011 – Was sagt JOG dazu?!”


  • No Comments

Leave a Reply

Language