Dialekte und so

Neulich hatte ich mal wieder ein Gespräch über Dialekte, naja da ich ich bin wurde mir natürlich gleich schlecht als folgende Geschichte kam: Ein Farbiger ( ich warf sofort unkommentiert Schwarz ein) worauf mir erklärt wurde dass das Wort „farbiger“ ja politisch korrekt sei. Ich glaube nicht. Vielleicht steht es auf irgendeiner Liste die den Titel „Politisch Korrekte Wörter“ trägt. Fakt ist jedoch das es einfach eine Diskriminierung ist. Wenn ich das richtig in Erinnerung hab wurde das f… Wort in der Kolonialzeit geprägt und zwar wurden damit Menschen bezeichnet die eben nicht ganz Schwarz sind sondern nur ein bisschen sind. Das heißt sie sind nicht ganz so unzivilisiert und sollte glaub ich sowas ähnliches wie ein Kompliment sein… . Also ich find es ja toll wenn man politisch korrekt sein will aber ich finde es definitiv wichtiger nicht rassistisch zu sein, den wie wir ja alle mittlerweile wissen gibt es gar keine Rassen unter Menschen und vielleicht hören wir auch irgendwann auf uns gegenseitig in Farbspektren einzuteilen?
Naja, um noch mal auf die Dialekte zurück zukommen, es ging in der Geschichte darum das die Person plötzlich uhr-bayerisch gesprochen hat, nachdem ich schon einen Vortrag über das f… Wort gehalten hatte, hab ich es mir ausnahmsweise gespart auch noch darauf hinzuweisen das die Dialekte die man spricht einfach auch nichts mit der Hautfarbe zu tun haben müssen…

1 Response to “Dialekte und so”


  • soweit ich weiß, war der politisch korrekte Wort für Menschen aus Afrika = people of color.
    Weil ja eben wie du auch erwähnt hast, nicht alle schwarz sind. Ab gesehen natürlich davon, dass es eh scheiße ist, Menschen durch ihre Hautfarbe, Nationalität , Religion,… in bestimmten Schubladen rein zu tun.

Leave a Reply

Sprache